Hauptmenü | Haupttext | Sprachauswahl | Infoboxen

Hauptmenü

Informationsportal des Kreises Borken

zu akuten Krisen, Notfällen und Gefährdungslagen




17.04.2018: Großbrand in Borken - Sämtliche Warnungen der Bevölkerung werden mit sofortiger Wirkung aufgehoben

Da sich die Lage vor Ort weiter stabilisiert, können die geltenden Warnhinweise (vorsorgliches Schließen der Fenster und Türen) vollumfänglich und für alle örtlichen Bereiche aufgehoben werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass es im Laufe des Tages weiterhin zu Geruchsbelästigungen und auch zu neuen Rauchentwicklungen, die aus Umschichtungsmaßnahmen des Brandgutes resultieren, kommen kann.

 


16.04.2018: Brand in einem Entsorgungsbetrieb in Borken

Mitteilung der Einsatzleitung:

Wie bereits über die Warn-App NINA und den lokalen Radiosender WMW mitgeteilt worden ist, ist es heute (Montag, 16.04.2018) gegen 10.20 Uhr zu einem Brand in einem Recycling-Betrieb in Borken gekommen. Es brennen Kunststoff-Ballen und Holz. Die Rauchwolke zieht sich bis in den Bereich der Gemeinden Heiden und Velen hinein. Die Feuerwehr und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) führen in den vom Rauch betroffenen Gebieten Messungen durch. Diese haben ergeben, dass eine Gefahr für die Bevölkerung derzeit nicht besteht.


Hinweis der Stadt Borken:

Für alle Fragen aus der Bevölkerung rund um diesen Einsatz hat die Stadtverwaltung Borken eine Telefonhotline eingerichtet: 02861/939-555.




Möchten Sie im Falle eines Falles per E-Mail aktuelle Informationen erhalten, können Sie sich schon jetzt in den Newsletterverteiler eintragen.


Möchten Sie via Twitter informiert werden, folgen Sie uns hier @akutkreisborken




Warn-App NINA

Mit der Warn-App NINA vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen erhalten. Dies ist sowohl für Ihren aktuellen Standort wie auch für Ort Ihrer Wahl möglich. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und Hochwasserinformationen aus den Bundesländern sind ebenfalls in die Warn-App integriert.
weitere Informationen unter: www.bbk.bund.de/NINA




Grenzüberschreitende Notfallversorgung in der EUREGIO